Nächste Termine

Revance geglückt: Kastel entscheidet Derby gegen Breckenheim für sich

Die Handballer der TG Kastel bleiben weiter in der Erfolgsspur. Dank einer wahren Energieleistung konnte man einen fünf-Tore Rückstand drehen und die Partie gegen den drittplatzierten aus Breckenheim am Ende knapp mit 22:24 (14:11) für sich entscheiden.

In der gut besuchten Sport- und Kulturhalle erwischten die Kasteler keinen guten Start in die Partie. Die offensive Deckung gegen die Kasteler Rückraum Halben sorgte für einen fahrigen Spielaufbau mit vielen technischen Fehlern und schwachen Torabschlüssen. Auf der Gegenseite war man gedanklich oft einen Schritt zu langsam. Schnell lag man mit 7:3 im Hintertreffen und Coach Kalli musste früh in der Partie sein Time Out ziehen. Die folgenden Minuten sollte es Kastel nicht gelingen, den Abstand entscheidend zu verkürzen. Eine Vielzahl an hochprozentigen Chancen wurde vom gegnerischen Keeper Vincent Robinson vereitelt und hielt Kastel auf Distanz. Doch auch Breckenhein präsentierte sich heute nicht in Bestform, ermöglichte Kastel einige Ballgewinne, die es erlaubten, bis zur Halbzeit beim Stand von 14:11 zumindest den Anschluss zu halten.

Lange Zeit plätscherte das Spiel vor sich hin ohne dass es Kastel gelingen sollte, den Abstand zu verkürzen. Vor allem in der Defensive kassierte man in Summe zu viele einfache Tore über den Kreis oder über Außen. Im eigenen Angriff erspielte man sich zwar teilweise gute Chancen, nutze diese aber nicht. Zwölf Minuten vor dem Ende schien beim Stand von 21:16 für Breckenheim die Partie schon entschieden. Doch eine zwei Minuten Strafe gegen Breckenheim ließ noch einmal einen Ruck durch die Mannschaft gehen. In den folgenden drei Minuten gelangen Kastel vier Treffer und plötzlich stimmte alles. Die Mannschaft war Feuer und Flamme, diese Partie noch zu drehen. Daran konnte auch das gegnerische Time Out nichts mehr ändern. Zwar konnte der Gegner noch einmal auf 22:20 erhöhen, doch binnen zwei Minuten war auch diesen Rückstand egalisiert. Die folgenden sechs Minuten stand das Spiel auf Messers Schneide. Auf beiden Seiten wurden gute Torchancen nicht genutzt, zudem musste Kastel drei Minuten vor dem Ende in Unterzahl agieren. Doch zwei Minuten vor dem Ende legte man mit einem Treffer vor und musste die letzten Sekunden die Führung ins Ziel retten. Doch einen technischer Fehler der Breckenheimer wenige Sekunden vor dem Ende konnte Kastel zum Gegenstoß abfangen und zum 24:22 Endstand einnetzen.

Man hat zwar nicht die Beste Leistung abgerufen, doch in den letzten Minuten legte Kastel den unbändigen Siegeswillen an den Tag, der die Mannschaft momentan so stark macht. Diese Eigenschaft möchte man sich beibehalten und in der folgenden Partie gegen Petterweil fortführen. Diese findet nach der Fastnachtspause am 18.02 um 17:30 Uhr in der Leuschner Halle statt.

TG Kastel: Finger, Schiebeler (in Tor); Jezidzic, S. Fischer, Hohmann (1), Holtkötter (3), Panzer (2), Krause (5), Grzeschik (3/2), T. Fischer (3/2), Büscher (6), Hartmann, Munck (1)

(Tobias Fischer)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

ALLGEMEINER HINWEIS

Liebe Mitglieder,

denkt daran, uns rechtzeitig Veränderungen wie eine neue ANSCHRIFT oder eine neue BANKVERBINDUNG mitzuteilen.
Nur so ist gewährleistet, dass wir euch erreichen können und ihr zum Beispiel die Einladung zur Jahreshauptversammlung oder unsere jährliche Vereinszeitschrift erhaltet.

Neueste Kommentare