Nächste Termine

Starke zweite Halbzeit sichert zehnten Saisonsieg

Zehnter Saisonsieg, Platz vier in der Tabelle gesichert: die Handballer der TG Kastel bleiben weiter in der Erfolgsspur. Gegen den akut abstiegsbedrohten TV Petterweil tat man sich eine Halbzeit lang enorm schwer. Doch am Ende stand dank starker zweiter Halbzeit ein verdienter 29:23 (11:11) Erfolg.

Von Beginn an merkte man den Petterweilern an, dass es für sie um enorm viel ging. Der gegnerische Trainer Martin Peschke hatte seine Mannschaft gut auf die Kasteler Angriffsbemühungen eingestellt. Insbesondere über die eigene linke Angriffsseite war kaum ein Durchkommen. Jedes Tor musste hart erarbeitet werden. In der eigenen Abwehr stimmte insbesondere im Mittelblock die Abstimmung nicht. Zu häufig war man ein Schritt zu spät an den Rückraumschützen, die meist unbehelligt zum Anschluss kamen. Nach dem fälligen Time-Out auf Kasteler Seite fand man besser in die Partie. Hier war man immer wieder dann erfolgreich, wenn man mit zwei Kreisläufern agierend das Zentrum attackierte. So schaffte man es, trotz einiger Defizite in Angriff und Abwehr bis zur Halbzeit auf 11:11 zu verkürzen und den Ausgang der Partie offen zu halten.

Der erste Treffer der zweiten Halbzeit ging an die Petterweiler. Dies sollte jedoch ihre letzte Führung gewesen sein. Denn in der Folge zeigte die Halbzeitansprache ihre Wirkung und Kastel zeigte sich vor allem im Angriff deutlich frischer und war flexibel über mehrere Positionen erfolgreich. Fünf Treffer in Folge zwangen den Gegner zu einer frühen Auszeit. Doch auf Kasteler Seite arbeitete man weiter hart. Auch in der Abwehr war man nun deutlich früher an den Gegenspielern und bot dem Gegner kaum noch Entfaltungsmöglichkeiten. Die Führung konnte kontinuierlich ausgebaut werden und spätestens beim 23:15 eine Viertelstunde vor dem Ende war die Partie entschieden. In dieser Phase konnte man immer wieder Nadelstiche über die erste oder zweite Welle setzen. Anschließend spielte auch der Gegner wieder befreiter auf und konnte schnell auf fünf Treffer verkürzen. doch Kastel konnte sich schnell wieder fangen, sodass die Führung bei mindestens fünf Treffern gehalten werden konnte und am Ende ein verdienter 29:23 Sieg eingefahren werden konnte.

Trotz des am Ende deutlichen Erfolges hat die Mannschaft heute nicht seine beste Leistung abrufen können. Dies lag nicht nur daran, dass mit den Erkrankten Fabian Hohmann und Tim Grzeschik nur begrenzte Wechseloptionen im Rückraum bestanden, sondern hauptsächlich an beherzt kämpfenden Petterweilern, die die Partie bis in die zweite Halbzeit offen halten konnten.

Kommenden Samstag gastiert man beim designierten Aufsteiger aus Dotzheim. Auch wenn die Trauben hier besonders hoch hängen wird die Mannschaft alles daran setzen, es dem Gegner so schwer wie möglich zu machen.

TG Kastel: Finger, Schiebeler (im Tor); Jezidzic (2), S. Fischer (1), Hohmann, Holtkötter (6), Panzer (7), Krause (2), Grzeschik (2), T. Fischer (4/2), Büscher (3), Hartmann, Reese, Munck (2)

(Tobias Fischer)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

ALLGEMEINER HINWEIS

Liebe Mitglieder,

denkt daran, uns rechtzeitig Veränderungen wie eine neue ANSCHRIFT oder eine neue BANKVERBINDUNG mitzuteilen.
Nur so ist gewährleistet, dass wir euch erreichen können und ihr zum Beispiel die Einladung zur Jahreshauptversammlung oder unsere jährliche Vereinszeitschrift erhaltet.

Neueste Kommentare