Nächste Termine

Schwächste Saisonleistung beschert Kastelern die fünfte Saisonniederlage

Vergangenen Sonntag mussten sich die Handballer der TG Kastel nach zuletzt vier Siegen in Folge gegen den abstiegsbedrohten TSV Griedel mit 25:31 geschlagen geben, verspielten hierbei eine 17:11 Halbzeitführung und präsentierten sich in Halbzeit zwei von ihrer bislang schlechtesten Seite!

Schon nach den ersten Minuten merkte man, dass die Kasteler nicht mit der gewohnten Leichtigkeit und Leidenschaft agierten. Die sonst so kompakt stehende 6:0 Formation agierte viel zu passiv, wodurch riesige Lücken vor allem im Deckungsverbund entstanden. Im eigenen Angriff entwickelte man im Rückraum keine Torgefahr, verzettelte sich immer wieder in Einzelaktionen oder suchte verfrüht den Pass an den Kreis. So rannte man die ersten Minuten dauerhaft einem Rückstand hinterher. Nachdem einige Wechsel vorgenommen wurden, kam Kastel langsam in Schwung. Durch geschicktes öffnen in der Abwehr und deutlich mehr Laufbereitschaft erkämpfte man sich etliche Bälle, die in der ersten Welle verwertet werden konnten. nachdem man Mitte der ersten Halbzeit erstmalig ausgleichen konnte, setzte man sich sukzessive ab. Griedel wirkte zunehmend ideenloser, schaffte es in den letzten zehn Minuten gerade mal zwei Treffer zu erzielen. So konnte man sich bis zur Halbzeit, trotz mäßiger Leistung, eine 17:11 Führung erspielen.

Bis zum 21:15 nach sieben gespielten Minuten konnte der Vorsprung von sechs Treffern aufrechterhalten werden. Was nun folge, war eine von Minute zu Minute zunehmend schlechtere Leistung, in der man im Angriff einen technischen Fehler nach dem anderen produzierte. Binnen sieben Minuten schaffte es der Gegner auf 21:20 zu verkürzen. Auch ein Time-Out konnte den sich abzeichnenden Trend nicht verhindern. Zwar schaffte man es beim 23:22 noch einmal in Führung zu gehen, doch in der Folge fand man im Angriff keine Lösungen mehr. Es fand sich niemand, der Verantwortung übernahm und Griedel konnte sich wieder absetzen. Als man die letzten Minuten noch einmal auf 2 Treffer herankam, kassierte man kurz hintereinander zwei Zeitstrafen und war in der Folge nicht in der Lage, dem Gegner noch einmal gefährlich zu werden. Aufgrund einer desolaten Halbzeit ging die Partie am Ende verdient mit 25:31 verloren.

Unter der Woche wird man die Fehler genau aufarbeiten, um am kommenden Wochenende gut gerüstet für die schwere Auswärtsaufgabe gegen Oberursel zu sein. Ähnlich wie gegen Griedel verspielte man im Hinspiel eine hohe Halbzeitführung, damals kam man mit einem blauen Auge davon und konnte die Partie knapp für sich entscheiden. Doch gegen den heimstarken Konkurrenten wird eine deutliche Leistungssteigerung von Nöten sein. Anwurf ist am 10.03 um 19:30 Uhr in der Erich-Kästner Schule.

TG Kastel: Schiebeler, Finger (im Tor); Jezidzic (1), S. Fischer (3), Hohmann (1), Holtkötter (3), Panzer (3), Krause (2), Grzeschik, T. Fischer (8/4), Büscher (4), Hartmann, Reese, Munck

(Tobias Fischer)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

ALLGEMEINER HINWEIS

Liebe Mitglieder,

denkt daran, uns rechtzeitig Veränderungen wie eine neue ANSCHRIFT oder eine neue BANKVERBINDUNG mitzuteilen.
Nur so ist gewährleistet, dass wir euch erreichen können und ihr zum Beispiel die Einladung zur Jahreshauptversammlung oder unsere jährliche Vereinszeitschrift erhaltet.

Neueste Kommentare