Mangelnde Chancenauswertung führt zur vierten Niederlage im siebten Spiel

Wieder einmal startete Kastel besser, wieder einmal kam es zum Leistungseinbruch, und erneut steht man mit leeren Händen da: die Handballer der TG Kastel können auch gegen die HSG Lollar/Ruttershausen den Hebel nicht mehr entscheidend umlegen und müssen sich trotz kämpferischer Leistung an Ende knapp mit 22:24 geschlagen geben.

Wie schon in den vergangenen Partien startete man gut in die Partie. Über die linke Angriffsseite konnte man die Ballgewinne mit schnellen Gegenstößen in einfache Tore umwandeln. Wenn man ein Ball den Weg aufs Kasteler Gehäuse fand, war er sichere beute für Keeper Sven Schiebeler. Doch schon in der Anfangsphase schlichen sich etliche ausgelassene Großchancen ein, wodurch die Führung eigentlich noch deutlicher hätte ausfallen müssen. Nach gegnerischem Time-Out kam der Gegner deutlich besser in die Partie, vom zwischenzeitlich 9:5 kämpfte sich der Gegner in der 25 Spielminute auf 9:9 heran. Da man bis zur Pause weitere gute Chancen ungenutzt blieb, kassierte man quasi mit dem Halbzeitpfiff den Treffer zum 10:11 Pausenstand, der erste Rückstand am heutigen Abend.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit war Kastel völlig von der Rolle. In der Abwehr arbeitete man nicht mehr im Verbund und wirkte vor allem mental nicht gänzlich anwesend. Während Lollar den Vorsprung weiter ausbaute, tat sich Kastel im eigenen Angriff weiter schwer. Beim Stand von 11:15 zog Trainer Kalli Klein die Reißleine und sortierte seine Mannschaft noch einmal neu. In der Folge entwickelte sich eine Partie, in der Kastel nun bemüht war, den Anschluss wieder herzustellen. Meist pendelte sich der Vorsprung aber zwischen drei und vier Toren ein. Immer, wenn man die Chance hatte zu verkürzen, fand der Gegner doch noch die entscheidende Lücke. In den letzten zehn Minuten keimte auf Lasteler Seite noch einmal Hoffnung auf. Durch zwei schnelle Treffer kurz vor Ende war man tatsächlich noch einmal auf ein Tor heran gekommen. Als man 90 Sekunden vor dem Ende noch einmal in Ballbesitz kam, hatte man alle Karten in der eigenen Hand. Doch als man gleich zwei Würfe hinter einander vergab und der Gegner wieder in Ballbesitz kam, konnte Lollar im Gegenzug den Treffer zum 22:24 erzielen und die Partie war entschieden.

Am 11.11 empfängt man um 17:30 Uhr  die TSG Eppstein. Die Mannschaft wird erneut alles geben, um zwei wichtige Punkte in Richtung Klassenerhalt zu sammeln.

TG Kastel: Schiebeler, Dresen (im Tor); S. Fischer, Hohmann (1), Holtkötter (5), Krechel (2), Panzer (5), Krause (2), Grzeschik (2), T. Fischer  (3/1), Hartmann, Klein (2), Reese

(Tobias Fischer)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

ALLGEMEINER HINWEIS

Liebe Mitglieder,

denkt daran, uns rechtzeitig Veränderungen wie eine neue ANSCHRIFT oder eine neue BANKVERBINDUNG mitzuteilen.
Nur so ist gewährleistet, dass wir euch erreichen können und ihr zum Beispiel die Einladung zur Jahreshauptversammlung oder unsere jährliche Vereinszeitschrift erhaltet.