Kastel feiert Derby-Sieg über Breckenheim

Zum Rückrundenauftakt gelang den Handballern der TG Kastel ein Start nach Maß. So konnte man erstmals vor heimischer Kulisse den TV Breckenheim bezwingen und kann nach dem 26:20 (13:10) Erfolg weitere wichtige Punkte in Richtung Klassenerhalt machen.

Auch wenn das erste Tor des Tages die Gäste verbuchen konnten, erwischte Kastel den besseren Start in die Partie. Die Abwehr präsentierte sich von Beginn an hellwach und konnte insbesondere nach dem zwischenzeitlichen 4:3 Beton anrühren. Mehr als zehn Minuten dauerte es, bis Kastel den nächsten Treffer hinnehmen musste. In dieser Phase stellte man Breckenheim immer wieder vor andere Aufgaben.  Man war über mehrere Positionen torgefährlich und fand vor allem immer wieder über Eric Krause am Kreis erfolgreiche Lösungen. Auch Sven Schiebeler im Tor zeigte etliche Paraden und war ein Garant dafür, dass Kastel seinen Vorsprung zwischenzeitlich auf 11:5 erhöhen konnte. Doch in der Folge profitierte Breckenheim von drei unglücklichen Angriffsaktionen, die sie per Gegenstoß nutzen konnten. So schloss der Gegner binnen weniger Minuten auf 11:8 auf und witterte wieder Morgenluft. Man schaffte es jedoch, den drei-Tore Vorsprung mit in die Kabine zu nehmen und hatte für die zweite Halbzeit weiterhin alle Chancen, diese Partie zu gewinnen.

Die zweite Halbzeit startete etwas holprig für Kastel. Die ersten drei Angriffe produzierte man jeweils einen technischen Fehler, der Breckenheim wieder in ballbesitz brachte. Doch die Gäste konnten hieraus kein Kapital schlagen, die unvorbereiteten Angriffe konnte man allesamt verteidigen. Doch auch in der Folge trat keine Besserung im Kasteler Angriffsspiel ein. Man agierte sichtlich ideenlos und so konnte Breckenheim 20 Minuten vor dem Ende bis auf 15:14 aufschließen. Das darauffolgende Time Out zeigte seine Wirkung. Durch die vorgenommenen Wechsel brachten neues Leben in en Angriff und binnen weniger Minuten war der alte Abstand von drei Treffern wiederhergestellt. Man löste nun immer häufiger auf zwei Kreisläufer auf und sorgte so immer wieder für Verwirrung in der gegnerischen Deckung. Da man im eigenen Angriff nun deutlich weniger Fehler produzierte, musste Breckenheim vermehrt aus dem gebundenen Spiel agieren, wo sie in der Folge kaum noch Lösungen fanden. Eine Überzahlsituation nutzte Kastel, um den Vorsprung auf 22:17 zu erhöhen. Es sollte die Vorentscheidung dieser Partie sein, denn in der Folge kam keinerlei Aufbäumen der Gäste. Auch die offene Manndeckung brachte nicht die erhofft schnellen Ballgewinne. Am Ende konnten die Kasteler einen absolut verdienten 26:20 Erfolg feiern.

Doch trotz aller Freude richtet sich der Blick bereits nach vorne. So wartet kommenden Sonntag das schwere Auswärtsspiel bei der TuS Holzheim, die ihrerseits Griedel überdeutlich vom Platz fegen konnte. Ähnlich wie im Hinspiel, wo sich beide Teams Unentschieden trennten, muss auf kasteler Seite alles stimmen, um hier etwas Zählbares mitzunehmen. Doch man geht voller Zuversicht in die Partie, einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt machen zu können.

TG Kastel: Finger, Schiebeler (im Tor); S. Fischer, Hohmann (2), Holtkötter (5), Panzer (3), Krause (3), T. Fischer (2), Büscher (3), Hartmann (1), Klein (7/5), Munck, Reese

(T. Fischer)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

ALLGEMEINER HINWEIS

Liebe Mitglieder,

denkt daran, uns rechtzeitig Veränderungen wie eine neue ANSCHRIFT oder eine neue BANKVERBINDUNG mitzuteilen.
Nur so ist gewährleistet, dass wir euch erreichen können und ihr zum Beispiel die Einladung zur Jahreshauptversammlung oder unsere jährliche Vereinszeitschrift erhaltet.