Kastel mit perfektem Wochenende

Dieses Wochenende waren die Handballer der TG Kastel gleich zweimal aktiv. Nachdem das Team um Coach Kalli Klein bereits am Freitagabend bei der TuS Holzheim zwei Zähler entführen konnte, legte man am Sonntag zu Hause gegen die TSF Heuchelheim nach und steht nun mit 24:14 Punkten auf dem gesicherten fünften Tabellenplatz.

 

TuS Holzheim – TG Kastel 27:32 (14:16)

Kastel fand den besseren Start in die Partie. Gegen die offen agierenden Gäste konnte man sich durch schnelle Ballstafetten immer wieder gute Chancen erspielen. Da man auch in der Deckung sehr aufmerksam agierte, stand nach acht Minuten bereits eine 0:5 Führung auf der Anzeigetafel. Doch Holzheim konnte sich fangen und kam vor allem über die gefährliche erste und zweite Welle zum Erfolg. Nachdem der Gegner seine Deckung umstellte, gestaltete sich das Spiel deutlich offener. Doch durch schnelle Kreuzbewegungen und Kreisanspiele fand man immer wieder die passende Antwort im Angriff. Doch zwischen der 15 und 20 Spielminute sollte die stärkste Phase der Holzheimer anbrechen. Aus der zwischenzeitlichen 4:9-Führung wurde ein 8:9. Doch in der Folge ergaben sich Überzahlsituationen, die fast allesamt mit einem Torerfolg abgeschlossen werden konnten. Zur Halbzeit konnte man die Führung verteidigen uns wechselte beim Stand von 14:16 die Seiten.

Die ersten zehn Minuten nach Wiederanpfiff gingen an die Gastgeber. Eine Reihe unvorbereiteter Abschlüsse boten Holzheim die Möglichkeit, mit schnellen Gegenstößen zu leichten Toren zu kommen. So konnte Holzheim beim Stand von 19:18 erstmals die Führung übernehmen. Doch Kastel fand schnell zurück zum bisher erfolgreichen Konzept und ließ sich nicht abschütteln. Schnell konnte man wieder die Führung übernehmen und gab diese in der Folge auch nicht mehr ab. Eine Reihe schneller Ballgewinne durch eine deutlich verbesserte Abwehr sorgte dafür, dass man sich Stück für Stück absetzen konnte. Als man knapp 8 Minuten vor dem Ende die Führung zum 23:27 erzielen konnte, war der Sieg zum Greifen nahe. Man ließ sich auch nicht von einer offenen Manndeckung verunsichern. Die verbliebenen Spieler übernahmen Verantwortung und konnten den Vorsprung über die Zeit spielen. Es am Ende ein verdienter 27:32 Auswärtserfolg gegen einen direkten Konkurrenten um die gesicherten Mittelfeldplätze.

TG Kastel: Finger, Schiebeler, Dresen (im Tor); S. Fischer, Hohmann (8/4), Holtkötter (2), Panzer (9), Krause (2), T. Fischer (4), Büscher (3), Hartmann, Klein (4/1), Munck, Reese

 

TG Kastel – TSF Heuchelheim 33:25 (16:11)

Die Gäste aus Heuchelheim, die sich mitten im Abstiegskampf befinden, spielten zu Beginn motiviert auf und erlaubten es den Kastelern nicht sich einen Vorsprung zu erspielen. Hier war der Gast vor allem aus der zweiten Reihe besonders treffsicher. Erst zwischen der 13 und 19 Spielminute schaffte man es, die Qualität der vergangenen Spiele auf die Platte zu bringen. Ein stark haltender Sven Schiebeler im Tor und Lukas Klein, der im Angriff hervorragend die Fäden zog, waren Garant für einen 4:0 Lauf und die damit verbundene 10:5-Führung der Kasteler. Doch die Kasteler Abwehr war weiterhin zu passiv gegen die Schüsse aus der zweiten Reihe, weswegen der Vorsprung nicht vergrößert werden konnte. Da man jedoch auch trotz mehrfach drohendem Zeitspiels nie die Nerven verlor, konnte man mit einer 16:11 Führung in die Pause gehen.

Heuchelheim wollte die Kasteler zu Beginn mit einer doppelten Manndeckung überraschen. Doch ähnlich wie im Spiel gegen Holzheim reichte die Qualität der verbleibenden Spieler aus, um die großen Lücken für sich zu nutzen. Doch bis zum 21:16 blieb Heuchelheim in Schlagdistanz. Erst in der Folge bekam man den gegnerischen Angriff endgültig in den Griff und konnte einen Ballgewinn nach dem anderen verbuchen. Während man im eigenen Angriff sich kaum Fehler leistete, häuften sich die beim Gegner nun zunehmend. Sowohl im Angriff wurden Bälle ins aus geworfen und in der Deckung war Heuchelheim nun meist einen Schritt zu spät, was fast ausschließlich mit Strafwürfen und Zeitstrafen geahndet wurde. Als man sich binnen zehn Minuten eine 28:19-Führung erspielt hatte, war das Spiel entschieden. Es war wiederum eine kollektive Mannschaftleistung, die zum hochverdienten 33:25 Erfolg führte.

TG Kastel: Finger, Schiebeler, Dresen (im Tor); S. Fischer, Hohmann (5), Panzer (3), Krause (4), T. Fischer (2), Büscher (6), Hartmann, Klein (13/7), Munck, Reese

(T. Fischer)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

ALLGEMEINER HINWEIS

Liebe Mitglieder,

denkt daran, uns rechtzeitig Veränderungen wie eine neue ANSCHRIFT oder eine neue BANKVERBINDUNG mitzuteilen.
Nur so ist gewährleistet, dass wir euch erreichen können und ihr zum Beispiel die Einladung zur Jahreshauptversammlung oder unsere jährliche Vereinszeitschrift erhaltet.