Kastel überrollt Lollar in Halbzeit zwei

Momentan läuft es bei den Handballern der TG Kastel. Daran konnte auch die abstiegsgefährdete HSG Lollar nichts ändern. Trotz einer fehlerbehafteten ersten Halbzeit drehte Kastel in Halbzeit zwei mächtig auf und kam Dank einer starken Mannschaftsleistung zu einem 21:30 (12:11) Auswärtserfolg und festigt somit den fünften Tabellenplatz.

Zu Beginn konnte sich keines der beiden Teams eine entscheidende Führung erspielen. Grund hierfür war eine teils fahrlässige Chancenverwertung der Kasteler. Freie Würfe  und auch Strafwürfe wurden allesamt Opfer des in Halbzeit eins starken gegnerischen Torhüters. Auch in der Deckung kam man nicht an die Leistungen der Vorwochen heran. Lollar schaffte es immer wieder, den Ball druckvoll weiter zu spielen und fand immer wieder den freien Mitspieler.  Nachdem man in der 23 Spielminute den Treffer zum 11:11 markierte konnte keiner ahnen, dass dies der letzte Treffer bis zur Halbzeit bleiben sollte. Mit einem 12:11 Rückstand wurden die Seiten gewechselt und es gab einiges wieder gut zu machen.

Der Start in Halbzeit zwei ging klar an Kastel. Man ging nun mit deutlich mehr Konzentration in der Chancenverwertung zu Werke und schaffte es binnen weniger Minuten in Führung zu gehen. Immer wieder konnte man durch schnelle Ballstaffetten klare  Chancen herausspielen. Der Gegner versuchte durch eine Manndeckung Kastel noch einmal zu verunsichern. Doch hieraus ergaben sich große Räume für die starken 1:1 Spieler. Aus einem zwischenzeitlichen 14:16 konnte man binnen sechs Minuten auf 14:21 davonziehen. Da Kastel auch in der Folge nicht locker ließ und immer wieder über verschiedene Positionen erfolgreich war, war die Partie spätestens beim 17:25 zehn Minuten vor dem Ende entschieden.

Trotz einer hohen Fehlerzahl in Halbzeit eins schaffte es Kastel, den Schalter wieder umzulegen und die Vorgaben der Co-Trainers Michael Finger, der den auf einem Lehrgang weilenden Coach Kalli Klein vertrat, umzusetzen.
Kommenden Sonntag empfängt man den punktgleichen TSV Lang-göns. Nachdem das Hinspiel unglücklich verloren ging wird die Mannschaft alles daran setzen, die beiden Zähler in eigener Halle zu behalten.

TG Kastel: Schiebeler, Dresen ( im Tor); S. Fischer (1), Hohmann (2), Holtkötter (10), Georg, Krause (3), Grzeschik, Fischer (9/2), Büscher, Schult (1), Klein (4/2), Munck, Reese

(Tobias Fischer)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

ALLGEMEINER HINWEIS

Liebe Mitglieder,

denkt daran, uns rechtzeitig Veränderungen wie eine neue ANSCHRIFT oder eine neue BANKVERBINDUNG mitzuteilen.
Nur so ist gewährleistet, dass wir euch erreichen können und ihr zum Beispiel die Einladung zur Jahreshauptversammlung oder unsere jährliche Vereinszeitschrift erhaltet.