Kasteler Galavorstellung gegen chancenlose Friedberger

Am vergangenen Sonntag meldeten sich die Handballer der TG Kastel eindrucksvoll aus der Sommerpause zurück. Gegen völlig überforderte Friedberger präsentierte man sich über 60 Minuten als die klar bessere Mannschaft und schickte die Gäste mit einer 33:13 (16:6) Packung wieder nach Hause.

Kastel war von Beginn an auf den Punkt fokussiert. Im Angriff spielte man gegen die gegnerische 5:1 Deckung sehr zielstrebig und mit Zug zum Tor. Bereits nach fünf Minuten hatte man sich eine 4:0 Führung erspielt, eher der Gegner seinen ersten Treffer markieren konnte. Als kurz darauf per Siebenmeter das 4:2 erzielt werden konnte, schien Friedberg wieder den Anschluss herstellen zu können. Doch Kastel präsentierte sich in der Folge wahnsinnig fokussiert in der Deckung. Die Absprachen im Deckungszentrum funktionierten und auch die benachbarten Positionen waren immer zum Helfen bereit. Da man auch im Angriff immer wieder Lösungen parat hatte wuchs der Vorsprung von Minute zu Minute an. Bis zur 20. Minute erlaubte man dem Gegner gerade mal einen Treffer. Dies war auch der Verdienst eines starken Tristen Dresen im Tor, der etliche freie Bälle parieren konnte. Und schon vor Ende der zweiten Halbzeit wurde der Vorsprung beim 14:4 bereits zweistellig. Jeder auf dem Platz brannte und auch vermeidlich unerreichbare Bälle wurden noch erkämpft. So war die Partie bereits zur Halbzeit beim Stand von 16:6 fast entschieden.

Auf Kasteler Seite wollte man in der zweiten Halbzeit da ansetzen, wo man zuvor aufgehört hatte. Auch wenn der Angriff zu Beginn etwas stockte, die Abwehr stand weiterhin sehr sicher. Und spätestens nachdem Friedberg den Treffer zum 19:9 Markierte, sorgte Kastel für klare Verhältnisse. Bis kurz vor Ende der Partie legte Kastel einen 13:1!!! Lauf hin. Hier nutzte man insbesondere die eigenen Ballgewinne zu einfachen Gegenstoßtoren. Aus dem Spiel heraus war es heute Lukas Klein, der eine überragende Partie ablieferte und neben seinen zehn Treffern auch immer wieder den freien Nebenmann fand. Auch Neuzugang Lars Wykypiel zeigte im seinen ersten Saisonspiel insbesondere in der Deckung eine sehr engagierte Leistung.

Am Ende Stand ein 33:13 auf der Anzeigetafel und Kastel konnte einen souveränen ersten Saisonsieg feiern. Nun wird der Fokus auf das kommende Wochenende gerichtet. Hier gastiert man beim Oberliga Absteiger aus Hüttenberg. Diese konnten ihr erstes Saisonspiel knapp gewinnen. Um hier etwas Zählbares mitzunehmen, benötigt man eine genauso starke Abwehrleistung wie gegen Friedberg.

TG Kastel: Schiebener, Dresen (im Tor); S. Fischer (1), Hohmann (1), Holtkötter (2), Jungblut (1), Panzer (2), Krause (3), Grzeschik (1), T. Fischer (5), Klein (10/4), Munck (1), Reese (3), Wykypiel (3)

(Tobias Fischer)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Eine kleine Bitte

Liebe Sportfreunde,

bitte teilt uns mit, wenn sich eure Adresse oder Bankverbindung ändern.

Ihr erhaltet so wichtige Post und erspart dem Verein Kosten für unnötige Rückbuchungen.

Vielen Dank!