Herren verlieren in Lumdatal, beweisen aber Moral

Vergangenen Sonntag kassierten die Handballer der TG Kastel ihre zweite Saisonniederlage. Gegen den Aufsteiger aus Lumdatal musste man sich trotz Halbzeitführung am Ende 29:25 (12:14) geschlagen geben und musste  insbesondere den fehlenden Wechselmöglichkeiten Tribut zollen.

Kastel fand gut in die Partie. In der Abwehr stand man wie auch schon in den vergangenen Partien sehr sattelfest und konnte sich nach und nach eine Führung erarbeiten. Hier funktionierte insbesondere das Spiel über Rechtsaußen Sebastian Fischer und Kreisläufer Eric Krause. Doch mit mehr als zwei Toren konnte man sich nicht absetzen. Insbesondere über den gegnerischen Mittelmann kamen die Gastgeber immer wieder zu einfachen Toren.  Als man sich Mitte der ersten Halbzeit dazu entschloss, diesen in Manndeckung zu nehmen, brauchten die Kasteler einige Minuten, sich in der neuen Abwehrformation zu stabilisieren. Mit einer zwei-Tore Halbzeitführung hatte man alle Möglichkeiten in der eigenen Hand.

Der Start in die zweite Halbzeit verlief zunächst zu Gunsten der Kasteler. Dennoch haderte man vor allem in dieser Phase mit zu vielen ausgelassenen Chancen. Nachdem man zwischenzeitlich mit 13:16 in Führung gehen konnte, kam ein entscheidender Bruch ins Kasteler Spiel. Ganze zehn Minuten blieb man ohne eigenen Treffer. Hinzu kamen teils haarsträubende Fehler in der Deckung, die es dem Gegner leicht machten, zum Torerfolg zu kommen. Der nächste Treffer gelang erst, nachdem der Gegner die 19:17 Führung übernommen hatte. Hier machten sich die fehlenden Wechseloptionen im Rückraum bemerkbar, die nochmal frischen Wind ins Kasteler Spiel hätten bringen können. In der Deckung musste man nun mehr Risiko gehen, um noch einmal in Ballbesitz zu kommen. Doch Lumdatal ließ sich nicht mehr aus der Ruhr bringen und konnte die Partie am Ende 29:25 für sich entscheiden.

Man hat bis zum Schluss gekämpft, und in andere Besetzung hätte an sicher zwei Punkte entführen können. Die wird man sich in der Rückrunde wieder zurückholen!

TG Kastel: Schiebeler, Dresen (im Tor); S. Fischer (3), Hohmann (1), Jungblut (1), Krause (3), Grzeschik (4), T. Fischer (2), Conrad, Klein (8/5), Munck (1), Reese (2)

(T. Fischer)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Eine kleine Bitte

Liebe Sportfreunde,

bitte teilt uns mit, wenn sich eure Adresse oder Bankverbindung ändern.

Ihr erhaltet so wichtige Post und erspart dem Verein Kosten für unnötige Rückbuchungen.

Vielen Dank!