Mitgliederversammlung

TG Kastel verschafft sich Luft im Abstiegskampf- 29:32-Sieg in Oberursel

Bislang traten die Handballer der TG Kastel jedes Mal mit leeren Händen die Heimreise aus Oberursel an. Am vergangenen Sonntag konnte man diese Negativserie beenden und mit einem 29:32 (14:16) Erfolg sich etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen.

Der Beginn war geprägt von Fehlern auf beiden Seiten. Während die Oberurseler oft unvorbereitet den Abschluss suchten, schaffte es Kastel nicht, hieraus Kapital zu schlagen. Binnen der ersten fünf Minuten vergab man gleich mehrere Gegenstöße, in denen man entweder am Torwart scheiterte oder den Ball durch technische Fehler vertändelte. In der Anfangsphase war es vor allem Felix Holtkötter zu verdanken, dass man sich kontinuierlich absetzen konnte und in der zehnten Minute erstmals mit drei Treffern in Front lag. Doch die Fehler häuften sich, insbesondere in der Deckung war man zu oft einen Schritt zu spät am Gegner. Negativer Höhepunkt war dann ein 0:2-Lauf gegen Kastel, und das in eigener Überzahl, woraus die erste Führung der Heim Mannschaft resultierte. Das darauffolgende Time-Out und einige personelle Umstellungen brachten wieder die nötige Sicherheit in die Deckung. Und auch im Angriff war wieder ein Konzept zu erkennen, weshalb man es bis zur Pause schaffte, die Partie zu drehen und mit einer 14:16 Führung in die Pause zu gehen.

Die zweite Halbzeit entwickelte sich zu einem Spiel auf Augenhöhe. Nachdem der Vorsprung binnen weniger Minuten egalisiert war, konnte Oberursel nach zehn Minuten die Führung wieder übernehmen. Insbesondere die Absprache mit dem Kreis war unzureichend und erlaubte es dem Gegner, zu einfachen Toren zu kommen. Dass man zu dieser Phase nicht schon deutlicher im Hintertreffen lag, war einer starken Torhüterleistung von Sven Schiebeler geschuldet, der etliche freie Bälle abgriff. Diese Paraden gaben Kastel wieder den nötigen Rückenwind. Fortan kam man über die erste und zweite Welle zu einfachen Toren. Auch im gebundenen Spiel erarbeitete man sich wieder klarere Torchancen und war meist nur siebenmeterreif zu stoppen. Binnen weniger Minuten schaffte man es, aus einem zwei-Tore Rückstand selbst mit zwei Treffern in Front zu gehen. Die letzten Minuten waren hart umkämpft und so kassierte man wenige Minuten vor dem Ende gleich zwei Zeitstrafen. In doppelter Unterzahl galt es nun, die Führung über die Ziellinie zu retten. Und wieder war es Sven Schiebeler, der gleich drei freie Bälle parieren konnte und dem Gegner damit den Zahn zog. So konnte man das erste Mal zwei hart umkämpfte Punkte aus Oberursel entführen und das Punktekonto auf 9:9 aufbessern.

Am Sonntag empfängt man den aktuellen Tabellenführer aus Petterweil. Letztes Jahr hat die Mannschaft noch bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt gekämpft, derzeit spielt das Team um Trainer Martin Peschke eine atemberaubende Hinrunde. Der knappen Niederlage in Eppstein folgten nun acht Siege in Serie. Um die Punkte in Kastel zu behalten bedarf es jedoch einer deutlichen Leistungssteigerung. Doch das Potential steckt in der Mannschaft, man freut sich auf die Partie und hofft auf lautstarke Unterstützung von den Fans.

TG Kastel: Finger, Schiebeler (im Tor); S. Fischer (1), Hohmann, Holtkötter (7), Krechel, Panzer (3), Krause (5), Grzeschik (3), T. Fischer (5), Büscher (2), Hartmann (2), Klein (4/3), Reese

(Tobias Fischer)

 

Liebe Vereinsmitglieder,

der Vorstand der TG 1886/54 Mainz-Kastel e.V. hat am heutigen Tag beschlossen, die Jahreshauptversammlung, die am 15. März stattfinden sollte, wegen der aktuellen Lage (Corona-Virus) auf unbestimmte Zeit zu verschieben.

Wir richten uns damit nach den Empfehlungen von Bund, Ländern, den Sportverbänden, aber auch nach der Stimmung unserer Mitglieder. Einerseits gibt es viele Absagen von Mitgliedern, die sonst immer teilnehmen, andererseits äußerten auch Mitglieder Bedenken, die weder sich oder andere Mitglieder gefährden wollen.

Wir bitten darum, alle vereinsbezogenen Aktivitäten vorläufig, mindestens bis nach Ostern,  einzustellen. Der Handball-Spielbetrieb wurde mit heutigem Tag durch den HHV eingestellt. Die für den 23. März geplante Vorstandssitzung findet nicht statt. Der Vorstand wird sich spätestens am 14. April über das weitere Vorgehen abstimmen.

Nach unserer Satzung muss die Jahreshauptversammlung im ersten Halbjahr stattfinden. Natürlich werden wir uns bemühen, diesen Termin einzuhalten und unsere Mitglieder laut Satzung spätestens 14 Tage vor der Mitgliederversammlung einladen. Wir werden die rechtlichen Folgen klären, falls es nicht möglich sein sollte, bis Ende Juni die Jahreshauptversammlung durchzuführen.

Wir hoffen auf Verständnis und bitten alle Mitglieder, diese Meldung weiterzugeben, da es uns wahrscheinlich nicht gelingen wird, jedes Mitglied vor Sonntag zu erreichen.

Wir bitten alle um Verständnis, die am Sonntag vor dem Vereinsheim stehen, da wir sie nicht erreichten.

Für den gesamten Vorstand

Uwe Schramm

Eine kleine Bitte

Liebe Sportfreunde,

bitte teilt uns mit, wenn sich eure Adresse oder Bankverbindung ändern.

Ihr erhaltet so wichtige Post und erspart dem Verein Kosten für unnötige Rückbuchungen.

Vielen Dank!